POL-NB: Fahrzeugführer verursacht unter Alkoholeinwirkung innerhalb kurzer Zeit zwei Verkehrsunfälle

22. Juli 2021 0 Von Radio Hunteburg

Demmin (ots) –

Am 22.07.2021 gegen 20:55 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei, dass er eine Verkehrsunfallflucht beobachtet hat. Hierbei befuhr der Fahrer eines PKW Subaru die Kreisstraße 101 aus Richtung Alt Plestin kommend in Richtung Sophienhof. In einer Rechtskurve kam das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam ca. 70 Meter hinter der Fahrbahn auf einem angrenzenden Acker zum Stehen. Nach kurzer Zeit fuhr der PKW von dem Acker wieder runter auf die Fahrbahn und flüchtete vom Unfallort in Richtung Sophienhof. Der hier entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 300,-EUR.
Umgehend wurden mehrere Funkstreifenwagen der Polizeireviere Greifswald und Demmin zum Einsatz gebracht. Diese befanden sich gerade auf dem Weg zum Einsatzort, als sich erneut Zeugen über Notruf bei der Polizei meldeten und einen Verkehrsunfall auf der B110 in der Ortschaft Siedenbrünzow meldeten. Auch hier befuhr der Fahrer eines PKW Subaru die B102 aus Richtung Kruckow kommend in Richtung Demmin. Hierbei verlor er in der Ortschaft Siedenbrünzow die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab, kollidiert mit einem stationären Blitzer und kam schlussendlich in einer Hecke einer Kleingartenanlage zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 69-jährige deutsche Fahrzeugführer für beide Unfälle verantwortlich war. Des Weiteren stellten sie Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,35 Promille. Da sich der Fahrzeugführer beim zweiten Unfall schwere Verletzungen zuzog, musste er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Demmin gebracht werden. Dort wurde er stationär aufgenommen. Die Schadenshöhe bei dem zweiten Unfall beläuft sich auf ca. 15.000,-EUR.
Gegen den Fahrzeugführer wurden Anzeigen wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de