• Sa. Jun 19th, 2021

POL-D: Lagefortschreibung: Landesweiter Einsatz gegen Clankriminalität – Ermittler beschlagnahmten Vermögen – Weitere Ergebnisse – Ermittlungen laufen auf Hochtouren – Drei Haftbefehle in Vollzug gesetzt

Jun 9, 2021

POL-D: Lagefortschreibung: Landesweiter Einsatz gegen Clankriminalität – Ermittler beschlagnahmten Vermögen – Weitere Ergebnisse – Ermittlungen laufen auf Hochtouren – Drei Haftbefehle in Vollzug gesetzt

Düsseldorf (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf (ZeOS- Zentral- und Ansprechstelle für die Verfolgung organisierter Straftaten), der Polizei Düsseldorf und des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen

Lagefortschreibung: Landesweiter Einsatz gegen Clankriminalität – Ermittler beschlagnahmten Vermögen – Weitere Ergebnisse – Ermittlungen laufen auf Hochtouren – Drei Haftbefehle in Vollzug gesetzt – Festgenommene in Untersuchungshaft – Werte in Höhe von mehr als 600.000 Euro konfisziert

Siehe:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4935258
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4935464
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4936099

Düsseldorf – Auch einen Tag nach dem landesweiten Großeinsatz gegen die Clankriminalität in NRW laufen die Ermittlungen und die Auswertungen der Asservate durch die Spezialisten der Düsseldorfer Polizei für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität auf Hochtouren. Bis in die späten Abendstunden waren die Ermittler auch an dem Objekt in Leverkusen-Rheindorf mit Durchsuchungsmaßnahmen beschäftigt. Neben Geld- und Rauschgiftspürhunden kam später auch ein Bodenradar zum Einsatz. Die Suche im Garten verlief ergebnislos.

Die 42-jährige Ehefrau des Hauptbeschuldigten wurde aus sozialen Gründen unter Auflagen von der Haft verschont. Gegen die drei weiteren Beschuldigten wurden die Haftbefehle in Vollzug gesetzt. Die Männer befinden sich in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.

Nach der vorläufigen Auswertung der sichergestellten Gegenstände wurden Sachwerte in Höhe von mehr als 600.000 Euro beschlagnahmt. So entdeckten die Ermittler bei dem SEK-Zugriff in Duisburg in dem gemieteten Fahrzeug (S-Klasse) des Haupttatverdächtigen unter der Fußmatte im Fond 14.300 Euro.

Außerdem fanden die Ermittler in Neuss bei einem Verdächtigen 19 Blanko-Corona-Testbescheinigungen mit Stempel. Bei den weiteren Durchsuchungen stellten die Beamtinnen und Beamten weiterhin 15 Luxusuhren sicher. Die Arbeit der EK und die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.