90-Jährige wird Opfer eines versuchten Raubes in der Wesereschstraße

Eine Seniorin wurde am Mittwochvormittag in der Wesereschstraße Opfer eines versuchten Raubes. Die 90-jährige Dame kehrte gegen 10.50 Uhr mit ihren Einkaufstüten vom Supermarkt zu ihrer unweit der Kreuzstraße befindlichen Wohnanschrift zurück.

Im Hausflur traf sie plötzlich auf ein Pärchen, von dem sie für eine Nachricht an eine Hausbewohnerin um einen Zettel und Stift gebeten wurde. Die Rentnerin wollte hilfsbereit sein und schloss ihre Wohnung auf, um dem Wunsch der beiden Unbekannten zu entsprechen. Das Pärchen drängte die Seniorin daraufhin mit Gewalt in das Badezimmer der Wohnung, wobei die Frau in der Folge das Opfer mit Schlägen immer wieder am Verlassen des Raumes hinderte. Der männliche Täter hielt zeitweise eine kunterbunte Decke vor das Blickfeld der Seniorin, vermutlich um der Frau die Sicht auf einen möglichen dritten Täter zu nehmen.

Nach etwa 10 Minuten flüchtete das Pärchen aus der Wohnung und stieg in ein vor dem Haus stehendes schwarzes Auto, das danach in Richtung Bremer Straße wegfuhr. Wie sich später herausstellte, hatten die Kriminellen offenbar in der Wohnung der Frau keine Beute gemacht.

Die Täterin war etwa 30 bis 40 Jahre alt, schlank und mit circa 155cm recht klein. Sie hatte einen dunklen Teint, war auffällig stark geschminkt, adrett gekleidet und trug große runde Ohrringe. Zur Tatzeit trug sie einen blau/beigen, etwa hüftlangen Mantel und hatte eine etwa gleichlange schwarze Umhängetasche dabei. Ihr Komplize war circa 60 Jahre alt, ein wenig größer, hatte eine pummelige Statur und war mit beigefarbener Hose und Jacke bekleidet.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, meldet sich bitte bei der Osnabrücker Polizei. Telefon: 0541/327-3203 oder -2115.