In der Tasche eines Reisenden: Osnabrücker Zoll findet 151 Cannabispflanzen

151 Cannabispflanzen entdeckten Osnabrücker Zöllner am Abend des 21. November in der Tasche eines Reisenden bei einer Einreisekontrolle im Bahnhof von Bad Bentheim.

Nachdem der Mann den Zug verließ, wurde er von den Beamten kontrolliert. Auf Befragen gab er an, nicht zu wissen, was sich in der größeren mitgeführten Tasche befindet. Diese würde einem Freund gehören.

Zwei Kartons

Die Ermittler zweifelten an dem Wahrheitsgehalt der Aussage des Reisenden und öffneten die Tasche. Darin befanden sich unter diversen Kleidungsstücken zwei Kartons aus denen den Zöllnern ein starker Cannabisgeruch entgegenkam. Beim Öffnen der Kartons kamen 151 Cannabispflanzen zum Vorschein.

Die Pflanzen wurden beschlagnahmt. Wegen Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln leiteten die Beamten gegen den Reisenden ein Strafverfahren ein.