CDU-Kreistagsfraktion für Bahnverbindung von Osnabrück ins Emsland und nach Ostfriesland

Die CDU-Kreistagsfraktion spricht sich für eine Verbesserung der Bahnverbindung von Osnabrück ins Emsland und nach Ostfriesland aus. „Während früher eine durchgehende Bahnverbindung zwischen Osnabrück und dem Emsland existierten, müssen Reisende derzeit in Rheine umsteigen, um z. B. Lingen zu erreichen“, erläuterte der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Johannes Eichholz.

Die CDU möchte daher die Kreisverwaltung beauftragen, sich für eine Direktverbindung per Regionalexpress im 2-Stunden-Takt einzusetzen. „In Gesprächen mit den CDU – Landtagsabgeordneten aus der Stadt und Landkreis sowie weiteren Vertretern ist die Idee entstanden, gemeinsam mit der Stadt Osnabrück für eine Verbesserung einzutreten“, erläuterte der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Kreistagsfraktion, Andreas Quebbemann. Sofern dadurch die Anbindung der Stadt Melle weiter verbessert würde, ist dieses nur zu begrüßen, ergänzte der stellvertretende Landrat Mirco Bredenförder aus Melle.

„Da das Regionalexpressangebot nach unseren Informationen zwischen Rheine und Hannover verdichtet wird und dafür eine neue Regionalexpress-Linie Rheine – Osnabrück – Löhne (mit Anschluss in Löhne an die Regionalexpress-Linie Bielefeld – Hannover) eingerichtet wird, ist jetzt die Gelegenheit“, begründete Johannes Koop als Vorsitzender der CDU- Kreistagsfraktion den Zeitpunkt der Initiative. Einen entsprechenden Antrag an den Kreistag habe man gestellt.