Schülerzeitung der Thomas-Morus-Schule im Niedersächsischen Landtag ausgezeichnet

Vielfältig, ausgewogen und präzise: Das journalistische Können von gleich zwei Nachwuchsredaktionen wurde am Mittwoch im Leibnizsaal des Niedersächsischen Landtages gewürdigt. Der Verein n-21 kürt bereits zum neunten Mal die besten Online-Redaktionen, die am Projekt „Landtag-Online“ teilgenommen haben.

Die überzeugendsten Leistungen in den Kategorien E-Paper sowie Online-Radio wurden prämiert. Das etablierte Projekt bietet interessierten Jungjournalistinnen und -journalisten die Möglichkeit, unmittelbar über die Plenarsitzungen im Landtag zu berichten. Die Auszeichnung wird durch Landtagsvizepräsident Bernd Busemann überreicht. N-21 und der Niedersächsische Landtag blicken auf eine langanhaltende Kooperation zur Förderung der Medienkompetenz.

In der Kategorie E-Paper überzeugte die Redaktion der Thomas-Morus-Oberschule in Osnabrück. Felizia Hilbrink, Aaron Krüger, Cem Kuzucu und Frauke Ziemann beeindruckten durch präzise Formulierungen und große Kreativität. Politiklehrerin Martina Tiemann unterstützte die Schülerinnen und Schüler. Burkhard Jasper (CDU), Mitglied des Landtages, fungierte als Pate.

Das Gewinnerteam im Bereich Online-Radio ist eine vierköpfige Redaktion des Windthorst-Gymnasiums Meppen. Hanna Rech, Franca Rexeis, Bengt Broeckerhoff und Jonathan Lübbers konnten durch journalistisches Geschick und eine facettenreiche Produktion überzeugen. Unterstützt wurden sie durch Lehrer Daniel Albers. Pate der Gruppe war der Abgeordnete Bernd-Carsten Hiebing (CDU).

Die Jurymitglieder Giorgio Tzimurtas (Oldenburgische Volkszeitung), Oliver Rickwärtz (radio ffn) und Michael Sternberg (n-21-Geschäftsführer) zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der journalistischen Darstellungsformen sowie der thematischen Ausgewogenheit.